Studiobild mit Partitur und Kopfhörer

Schön, daß Sie uns besuchen!

   Es gibt wieder einige neue Veröffentlichungen in unserem Label H.A.R.M.S. , die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen. Und wenn der CD-Händler Ihres Vertrauens die CDs angeblich nicht bestellen kann - oder will - dann bestellen Sie doch einfach direkt bei uns. Unser Web-Shop ist noch in Arbeit... wie man so schön sagt. Daher haben wir jetzt ersteinmal eine provisorische Bestellmöglichkeit für Sie vorbereitet, die Ihnen alle Informationen an die Hand gibt um als Endkunde per Email unsere CDs bestellen zu können. Hier geht es zu unserem provisorischen Bestellinfo.

  Wenn Sie als Händler gerne unsere CDs verkaufen möchten, wenden Sie sich bitte mit einer kurzen Email an: vertrieb@ha-rms.de

  Auch im "neuen" Design kommen Sie mit einem Klick oben in den Firmenschriftzug zurück zur Hauptseite. Damit Sie wissen, wer wir sind, finden Sie hier unser "IMPRESSUM".

  Hier sind unsere lieferbaren Veröffentlichungen in der Übersicht. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten. Zu den Lieferbedingungen, Datenschutz, Widerruf, Gewährleistung etc. werfen Sie bitte einen Blick in unsere AGBs.

(Für Details zu den CDs bitte auf das Bild klicken.)

____________________________________________________________________________________________

CD-Cover Lortzing / Jubelkantate u.a., für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 171001: 14,90 Euro

  Festkonzert mit Weltersteinspielung der verschollen geglaubten
    "Jublekantate" (LoWV 49) von Albert Lortzing

  zum 275. Jubiläum der Freimaurerloge Altenburg "Archimedis zu den drei Reißbrettern"

   1841 hat Lortzing dieses Werk nur ein Mal in geschlossener Gesellschaft aufgeführt, zur Hundertjahrfeier der leipziger Freimaurerloge "Minerva zu den drei Palmen". Danach galt dieses Werk als verschollen. Seit der Wiederentdeckung in einem privaten Nachlass ist das Werk 2014 zum ersten Mal öffentlich aufgeführt worden. Damit stellt dieses Festkonzert sozusagen die erst dritte Aufführung der Jubelkantate überhaupt da, die hiermit zum ersten Mal als CD öffentlich zugänglich gemacht wird. Eine Sensation nicht nur für Lortzing-Fans.

   Ergänzt wird das Programm mit Werken von W. A. Mozart, der ebenfalls Freimaurer war: Die Ouvertüre zur Oper "Die Zauberflöte" und der Sinfonie Nr.39 Es-Dur.

CD-Cover Lassen / FAUST I, für Details zur CD bitte anklicken.

(Doppel-CD) HARMS 151101: 26,50 Euro

  "faust 1 - Die wiederentdeckte Schauspielmusik"

   Die erfolgreichste und meistgespielte FAUST-Schauspielmusik aller Zeiten von Eduard Lassen zu Goethes Tragödie Erster Teil.

Die erfolgreichste und meistgespielte FAUST-Schauspielmusik aller Zeiten von Eduard Lassen zu Goethes Tragödie Erster Teil.

   Nach ihrer Uraufführung 1876 am Hoftheater in Weimar führte auf den deutschen und europäischen Bühnen 60 Jahre lang kein Weg an ihr vorbei. Seitdem ist sie vergessen.

   Jetzt halten Sie unseren Konzertmitschnitt als Weltersteinspielung in den Händen.

CD-Cover Ladegastorgel Rudolstadt Vol.2, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 140901: 14,90 Euro

  "Die Ladegastorgel der Stadtkirche St. Andreas - Vol.2"

   Der Organist Frank Bettenhausen hat hier die lang erwartete zweite CD mit Werken von u.a. J. S. Bach, F. Mendelssohn Bartholdy und J. G. Rheinberger vorgelegt. Eine gute Gelegenheit, die Klangvielfalt dieses außergewöhnlichen Instrumentes erneut zu entdecken und zu genießen. Eine Überraschung sind die kleinen, zwischen die großen Werke eingefügten Stücke von Frank Howard Warner und Max Gulbins.

   N Frank Bettenhausen hat diese CD anlässlich der 10. Rudolstädter Orgeltage aufgenommen und musiziert mit großer Virtuosität und feinsinnger Klanggestaltung. Eine CD nicht nur für Orgelenthusiasten.

CD-Cover Cora Irsen / Chopin Etüden, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 140401: 14,90 Euro

    "Frédéric Chopin - Für Alice Herz-Sommer"
  Cora Irsen spielt aus den Etüden op.10 & op. 25

   Die Etuden von Frédéric Chopin sind zweifellos ein zentrales Werk in jeder Pianistenkarriere. Für manche aber bekommen sie sogar eine für das überleben wichtige Bedeutung. Cora Irsen erzählt hier die Geschichte der von den Nazis verschleppten Pianistin Alice Herz-Sommer, für die diese Chopin-Etuden von herausragender Bedeutung waren. Ein ebenso ergreifendes wie beeindruckendes Künstlerporträt.

   Dabei trägt Cora Irsen 18 der gut 24 Etüden mit souveräner Virtuosität und bezaubernd lyrischem Charme vor - übrigens auf einem Instrument, das früher einmal Alfred Brendel gehört hat.

CD-Cover Cora Irsen / Wagner, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 130301: 14,90 Euro

  "Eine mystische Klangwelt - Richard Wagner"
    Transkriptionen von Franz Liszt

   .In der Reihe der Gesprächskonzerten mit der Pianistin Cora Irsen geht es - passend zum 200. Geburtstag - weiter mit Richard Wagner, den mit Franz Liszt eine enge musikalische wie persönliche Freundschaft verband.

   Cora Irsen nutzt die Klaviertranskriptionen, die Franz Liszt von Wagners Werken angefertigt hat, um die Geschichte dieser bemerkenswerten Beziehung zu erzählen. Dabei stellt Sie die pianistisch äußerst anspruchsvollen Werke mit so großer virtuoser Selbstverständlichkeit vor, daß die Musik eine überraschend poetische Schönheit entfaltet.

   Nicht nur für "Wagner-Anfänger" sehr zu empfehlen.

CD-Cover Cora Irsen trifft Franz Liszt / Soirée Vol.2, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 120401: 14,90 Euro

  "Cora Irsen trifft Franz Liszt in Weimar
    - Eine musikalische Soirée am Originalschauplatz | Vol. 2 "

   Wegen der großen Nachfrage hier die Fortsetzung der im vergangenen Jahr begonnenen Reihe. Im diesem zweiten Teil treffen wir auf Liszt in Weimar und auf seine Schüler, besonders auch auf Marie Jaell, die neben Liszt mit drei Werken ebenfalls auf dieser CD vertreten ist. Diese Komponistin ist eine echte Entdeckung.

   Auch hier führt Cora Irsen mit Ihrer sehr kenntnisreichen und kurzweiligen Moderation auf charmante Weise durch ihr Programm. - Eine absolute Empfehlung, nicht nur für "Wiederholungstäter".

CD-Cover Cora Irsen spielt Liszt / Soirée Vol.1, für Details zur CD bitte anklicken.

Derzeit leider vergriffen.

  "Cora Irsen spielt Franz Liszt in seiner Villa Altenburg
    - Eine musikalische Soirée am Originalschauplatz"

   Das ist ein langer Titel für eine CD, die eigentlich nie für den Vertrieb gedacht war, sondern nur anlässlich eben dieser Konzerte von Cora Irsen in der Altenburg verkauft werden sollte, dem Wohnsitz von Franz Liszt und Carolyne von Sayn-Wittgenstein in Weimar. Das Besondere - natürlich neben der hervorragenden pianistischen Qualität - ist die sehr kenntnisreiche und kurzweilige Moderation der charmanten Pianistin.

   Ihr gelingt das Kunststück, ihren Zuhörern einen Superstar wie Liszt nicht nur mit seiner herausragenden Bedeutung für die Entwicklung des Klavier-virtuosentums und der modernen Kompositionstechnik, sondern auch als faszinierende Persönlichkeit in unterhaltsamen Worten nahe zu bringen.

   Für den Liszt-Kenner ein Genuß, für den Liszt-Neuling eine hervoragende "Einstiegsdroge" zum 200. Geburtstag des Meisters. Und wegen der großen Nachfrage jetzt auch im Handel erhältlich.

CD-Cover Die Oßmannstedter Orgelhandschrift, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 101201: 14,90 Euro

  Die Oßmannstedter Orgelhandschrift

   Ein spektakulärer Handschriftenfund und eine frisch restaurierte Orgel des sehr begabten Orgelbaumeisters Johann Benjamin Witzmann sind die "Zutaten" dieser CD. Ursprünglich sollte nur das 1810 fertiggestellte Instrument vorgestellt werde, aber bei den Aufräumarbeiten zur Restaurierung wurde eine Handschrift aus der Zeit um 1850 gefunden.

   Mit dieser hoch interessanten Zusammenstellung aus der Orgelhandschrift wird dieses bemerkenswerte Instrument durch den bekannten Konzertorganisten und Professor Michael Kapsner vorgestellt. Damit wirft diese CD einen aufschlußreichen Blick auf die thüringer Orgeltradition zwischen Bach und Mendelssohn. Weiteres zur Story um diese außergewöhnliche CD finden Sie wie immer mit einem "Klick" auf das Coverbild.

CD-Cover Ivan Koval / J.S.Bach >>Die Kunst der Fuge<<, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 080901: 14,90 Euro

  Ivan Koval spielt auf dem Akkordeon
    J. S. Bach: "Die Kunst der Fuge"

   Ein weiterer Komponist, der immerhin über neun Jahre in Weimar gelebt hat, ist Johann Sebastian Bach. Sein Werk "Die Kunst der Fuge" hat er nicht instru- mentiert. Damit ist es immer wieder eine Quelle neuer Entdeckungen für Instrumentalvirtuosen aller Art.

   Soweit wir wissen, ist diese Aufnahme die erste, die alle 14 Contrapuncti auf dem modernen Akkordeon realisiert. Dabei gelingt Prof. Ivan Koval eine überaus musikantisch frische Darstellung dieses monumentalen Werkes, die in ihrer Spielfreude seine unglaubliche Virtuosität beinahe vergessen lässt. Ein Genuss auf höchstem Niveau.

CD-Cover Ladegastorgel Rudolstadt, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 060801: 14,90 Euro

  Die Ladegastorgel der Stadtkirche St. Andreas zu Rudolstadt

  Die Ladegastorgel zu Rudolstadt, 2005 nach den Originalplänen gerade wieder restauriert, ist mit ihrem warmen, beeinduckend musikalischen, historischen Klang der eigentliche "Star" dieser Aufnahme

   Frank Bettenhausen, der als Organist und verantworlicher Kirchenmusiker die Rerstaurierung begleitet hat, stellt hier mit einer Auswahl historisch passender Kompositionen den bemerkenswerten Farbenreichtum dieses außergewöhnlichen Instrumentes auf künstlerisch höchstem Niveau vor. Dabei darf die eben so kurzweilige wie virtuose Sonate op.23 des erfurter Komponisten August Gottfried Ritter (1811-1885) als echte Entdeckung gelten.

  

CD-Cover Franz Liszt und sein Bechsteinflügel zu Weimar, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 011001: 18,50 Euro

  "Franz Liszt und sein Bechsteinflügel zu Weimar"

   ist wohl unsere bekannteste Veröffentlichung mit Klavierwerken von Franz Liszt, gespielt von Cora Irsen auf dem original Liszt-Flügel im Liszt-Haus in Weimar.

   Mit dem historischen Instrument und der Inspiration des Originalschauplatzes gelingt Cora Irsen eine musikalische Meisterleistung mit erstaunlichen Klangfarben.

CD-Cover LJ.N. Hummel / Klaviermusik zu vier Händen, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 050902: 14,90 Euro

  "Klaviermusik zu vier Händen"
  von Johann Nepomuk Hummel

   Johann Nepomuk Hummel, der immerhin die zweite Hälfte seines Lebens in Weimar verbracht hat, wird hier mit vierhändiger Klaviermusik vorgestellt, wobei sich auf dieser CD, soweit wir wissen, zwei Weltersteinspielungen befinden.

   Leider sind die Erstdrucke, die dieser Aufnahme zugrunde liegen, beim Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek im September 2004 verloren gegangen.

   Nichtsdestoweniger handelt es sich hier um überaus kurzweilige, sehr charmant gespielte und hochvirtuose Musik, ein Muß für alle Liebhaber klassischer Klaviermusik, nicht nur für Hummel-Fans.

CD-Cover DREAMS / Contrabaixo Ibero-Americano, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 050901: 14,90 Euro

  DREAMS / Contrabaixo Ibero-Americano

   Es gibt bei uns auch CDs, die überhaupt nichts mit Weimar zu tun haben, mal abgesehen davon, daß sie bei uns erscheinen und von uns aufgenommen sind.

   Dieses Projekt von Gottfried Engels ist in der Tat eine Besonderheit. Als Kontrabassist unternimmt er hier eine überaus seltene Reise in die ibero-amerikanische Musik, nur begleitet von seinem Pianisten Ernst Ueckermann, der einige Werke dieser CD auch für dieses Duo arrangiert hat.

   Dabei trifft der warme Klang des übrigens recht berühmten Instrumentes, der einzige erhaltene Kontrabass des cremoneser Geigenbaumeisters Ceruti, auf ebenso virtuose wie kongeniale Weise den wunderbar melanchonischen Unterton der ausgewählten Musik. Ein besonderes Hörvergnügen in außergewöhnlicher Besetzung.

CD-Cover EfIM / Klang-Reise, für Details zur CD bitte anklicken.

CD HARMS 040901: 12,90 Euro

   Diese CD fällt nun etwas aus dem Rahmen, denn hier handelt es sich einerseits um Neue Musik mit akustischen Instrumenten, deren Klanglichkeit andererseits ganz erheblich von der ebenfalls live gespielten Elektronik geprägt ist. Für Liebhaber neuer Elektroakustischer Musik eine durchaus vertraute Klangsprache, für den klassischen Konzertgänger eher eine Herausforderung.

   Stellt man sich dieser aber dann doch, so wird man mit eindrucksvollen Klang-welten belohnt, die mal meditativ, mal durchaus dramatisch im Raum entstehen. Eine echte Klang-Reise, auf die uns die vier Ausnahmemusiker des Ensemble für Intuitive Musik mitnehmen, die sich tatsächlich auch ebenso intuitiv erschließt.

   Ach ja - natürlich stammt dieses Ensemble, das eng mit Karl Heinz Stockhausen zusammenarbeitete und auf der ganzen Welt Konzerte gibt, aus Weimar.